miércoles, 16 de enero de 2019

Anleger nach Brexit-Abstimmung gelassen

Premierministerin Theresa May hat die Abstimmung überraschend deutlich verloren.

Die Ablehnung des Austrittsabkommens mit der EU durch das britische Parlament hat die Finanzmärkte am Mittwoch erst einmal kalt gelassen. der Dax legt zu und auch die Börse in London meldet Gewinne.

Anleger nach Brexit-Abstimmung gelassen

Premierministerin Theresa May hat die Abstimmung überraschend deutlich verloren.

Die Ablehnung des Austrittsabkommens mit der EU durch das britische Parlament hat die Finanzmärkte am Mittwoch erst einmal kalt gelassen. der Dax legt zu und auch die Börse in London meldet Gewinne.

martes, 15 de enero de 2019

Four Key Changes In Finance Moving Into 2019

While Brexit still looms over the financial market, cryptocurrency continues to reshape the way we see traditional monetary assets and a trade war with China presents some unpredictability, most analysts see the financial world as stable (for the moment).

So lange dauert die Erholung des Dax laut Aktienfachleuten

Ansichtssache: Bei vielen Fachleuten überwiegt mit Hinblick auf den Deutschen Aktienindex die Ernüchterung.

Mehr als 18 Prozent Verlust mussten Anleger des Dax im Jahr 2018 durchschnittlich verzeichnen. Die Prognosen der meisten Aktienfachleute klingen ernüchternd – doch es gibt auch Optimisten.

lunes, 14 de enero de 2019

This Chocolate Brand Is The First To Feature A New LGBT Seal

Five North Chocolate, which already features the Fair Trade Certified™ seal, is the first brand to feature the National LGBT Chamber of Commerce seal on a consumer packaged good product: the Certified LGBT Business Enterprise® seal.

China Is Losing The Trade War In Nearly Every Way

China trade numbers are worse than anyone imagined. Meanwhile, American exporters to China lose billions.

viernes, 11 de enero de 2019

Finanzministerium offen für Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank

Neue Nahrung für die Fusionsspekulationen: Gehen Deutsche Bank (ganz rechts) und Commerzbank (ganz links) zusammen?

Das Finanzministerium bestätigt erstmals, dass es mit Deutscher Bank und Commerzbank strategische Optionen prüfe. Dazu würden Gespräche geführt, heißt es in einem Schreiben, das der F.A.Z. vorliegt.